Hermann Rauschnings „Gespräche mit Hitler“ als by Theodor Schieder

By Theodor Schieder

Bermann Rauschning's ebook "Gesprache mit Bitler," released first in French on the finish of 1939, in German in 1940, after which translated into many different languages, used to be a world-bestseller. The conversations contained during this publication among Bitler and Rauschning, then President of the Senate of the loose urban of Danzig, came about within the years 1933 and 1934. The ques tions arises no matter if those conversations are authentie and whether they might be considered as fundamental historic sourees. There might be now not doubt of the book's deep and wide-reaching influence: Bitler's warfare coverage appeared to be certain its statements in lots of issues. It nonetheless supplied proof for the Nuremberg trial prior to the overseas army Tribunal. After the Se cond international warfare, besides the fact that, the scholarly review of the ebook used to be now not unanimous: whereas a few historians (e. g. B. Trevor-Roper, A. Bul lock), who have been attracted to the individual and the political process of Bitler, attributed a excessive resource price to the "Gesprache," others (e. g. A. Jacobsen, E. Jaeckel), continuing from specific features, expressed robust feedback. an actual research of Rauschning's e-book, during which the author's prior paintings "Die Revolution des Nihilismus" should also be incorporated, demonstrates that, for the time of the conversations with Rauschning, there's at the moment no different fundamental resource on hand which supplies unique statements of Bit ler. that also is real of the setting up of contacts with Poland on the finish of 1933 within which Rauschning's prone have been of substantial value.

Show description

Read or Download Hermann Rauschnings „Gespräche mit Hitler“ als Geschichtsquelle: 169. Sitzung am 21. Juli 1971 in Düsseldorf PDF

Best german_8 books

Die Quarzlampe: ihre Entwicklung und ihr heutiger Stand

Bei der zunehmenden Verbreitung und den vielen Eigentiimlich keiten der Quarzlampe hat sich das Bediirfnis nach einer process a tischen Zusammenstellung ihrer Eigenschaften und einer iibersicht lichen Beschreibung ihrer konstruktiven Einzelheiten geltend gemacht. Zur Fiillung dieser Liicke solI die vorliegende Schrift beitragen und den, der praktisch mit der Lampe zu tun hat oder an ihrer Weiter entwicklung arbeiten will, unterstiitzen.

Die Diathermie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Das Neue Steuerungsmodell — Chance für die Kommunalpolitik?

Wichtigstes Anliegen des Neuen Steuerungsmodells, das seit einiger Zeit die kommunalpolitische Diskussion beherrscht, ist ein effizientes und effektives administration. Neben der kommunalen Daseinsvorsorge, einer Domäne der Verwaltung, steht jedoch gleichberechtigt die Selbstverwaltung durch die Bürgerschaft.

Kennzahlen und Kennzahlensysteme als Mittel der Organisation und Führung von Unternehmen

Der Verfasser der vorliegenden Arbeit ist wissenschaftlicher Assistent am Institutfiir Vergleichen de Betriebswirtschafislehre der Universitat Miinchen und hat mich als dessen Vorstand gebeten, ein V orwort zu der vorliegenden Veroffentlichung zu schreiben. Am einfachsten kann guy sich dieser Aufgabe entledigen, indem guy eines der ublichen GefaIligkeitsvorworte verfaBt, die sich in freundlichen Lobpreisungen uber Verfasser und Werk ergehen, vom wissenschaftlichen Standpunkt aus aber auBerst unergiebig sind.

Additional resources for Hermann Rauschnings „Gespräche mit Hitler“ als Geschichtsquelle: 169. Sitzung am 21. Juli 1971 in Düsseldorf

Example text

Er läßt Hitler voraus das ominöse Wort vom "befestigten Feldlager" sprechen, das von nun an die Ordnung Deutschlands sein werde 129. Damit war nach dieser Deutung schon Rauschning, Gespräche, S. 70. Rauschning, Revolution des Nihilismus, S. 147: "Es ist ein Umschmelzungsprozeß von unabsehbarem Umfang, der in Deutschland begonnen hat, und es ist mitten aus ihm heraus schwer die Richtung zu weisen, in der ein neues Leben beginnen könnte. Das alte ist unwiderruflich hin. Die Mächte der Erhaltung haben sich selbst der Zerstörung ausgeliefert und damit mindestens ihre Existenzberechtigung in ihrer jetzigen Gestalt aufgehoben.

Um die Dienststellen herum baut sich an, was der Aufrechterhaltung des Lebens dient. Und um die Stadt wird auf 30 bis 40 Kilometer ein Ring gelegt von schönen Dörfern, durch die besten Straßen verbunden. Was dann kommt, ist die andere Welt, in der wir die Russen leben lassen wollen, wie sie es wünschen. Nur, daß wir sie beherrschen. Im Falle einer Revolution brauchen wir dann nur ein paar Bomben zu werfen auf deren Städte, und die Sache ist erledigt. Einmal im Jahr wird dann ein Trupp Kirgisen durch die Reichshauptstadt geführt, um ihre Vorstellung mit der Gewalt und Größe ihrer steinernen Denkmale zu erfüllen" 117.

Hier wird von Brasilien als "deutschem Dominium" und Mexiko als "deutschem Neuland"123 gesprochen und von einer völligen Revolutionierung der USA als "Vorstufe der Eingliederung der Vereinigten Staaten in das deutsche Weltimperium". Erst der Nationalsozialismus sei berufen, sagt Hitler etwas zurückhaltender nach Rauschning etwa im Juni 1933, das amerikanische Volk von seiner herrschenden Clique zu befreien und ihm die Möglichkeit wiederzugeben, eine große Nation zu werden 124. Solche Ausführungen sind durchaus zu vereinbaren mit dem, was sonst überliefert ist, wenn man auch davon ausgehen muß, daß die Wiederaufnahme der Weltund Kolonialpolitik, die Hitler noch im Zweiten Buch wie in "Mein Kampf" emphatisch abgelehnt hatte, sich auf Afrika und nicht auf Lateinamerika beziehen sollte.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 32 votes