Handbuch der Schutzimpfungen by A. Mayr (auth.), A. Herrlich (eds.)

By A. Mayr (auth.), A. Herrlich (eds.)

Show description

Read Online or Download Handbuch der Schutzimpfungen PDF

Similar german_8 books

Die Quarzlampe: ihre Entwicklung und ihr heutiger Stand

Bei der zunehmenden Verbreitung und den vielen Eigentiimlich keiten der Quarzlampe hat sich das Bediirfnis nach einer process a tischen Zusammenstellung ihrer Eigenschaften und einer iibersicht lichen Beschreibung ihrer konstruktiven Einzelheiten geltend gemacht. Zur Fiillung dieser Liicke solI die vorliegende Schrift beitragen und den, der praktisch mit der Lampe zu tun hat oder an ihrer Weiter entwicklung arbeiten will, unterstiitzen.

Die Diathermie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Das Neue Steuerungsmodell — Chance für die Kommunalpolitik?

Wichtigstes Anliegen des Neuen Steuerungsmodells, das seit einiger Zeit die kommunalpolitische Diskussion beherrscht, ist ein effizientes und effektives administration. Neben der kommunalen Daseinsvorsorge, einer Domäne der Verwaltung, steht jedoch gleichberechtigt die Selbstverwaltung durch die Bürgerschaft.

Kennzahlen und Kennzahlensysteme als Mittel der Organisation und Führung von Unternehmen

Der Verfasser der vorliegenden Arbeit ist wissenschaftlicher Assistent am Institutfiir Vergleichen de Betriebswirtschafislehre der Universitat Miinchen und hat mich als dessen Vorstand gebeten, ein V orwort zu der vorliegenden Veroffentlichung zu schreiben. Am einfachsten kann guy sich dieser Aufgabe entledigen, indem guy eines der ublichen GefaIligkeitsvorworte verfaBt, die sich in freundlichen Lobpreisungen uber Verfasser und Werk ergehen, vom wissenschaftlichen Standpunkt aus aber auBerst unergiebig sind.

Additional info for Handbuch der Schutzimpfungen

Sample text

StotIe, die zwar mit Antikorpern eine "spezi. fische" Bindung eingehen, selbst aber nicht die Fahigkeit besitzen, eine Antikorperbildung anzuregen, bezeichnet man als Halbantigene. Besitzt ein Antigen beide Fahigkeiten - Anregung der Antikorperbildung und spezifische Bindung mit denselben - so handelt es sich um Vollantigene. Manche Substanzen einfacherer Struktur, oft Bausteine der sog. Halbantigene, verfiigen zwar nicht iiber die erstgenannten beiden Antigeneigenschaften; sie konnen aber noch Antigen.

Lit. S. 18 Das Properdin besitzt auch eine unspezifische, virusinaktivierende Wirkung. Nichterhitzte Normalseren konnen verschiedene Virusarten bis zu einem bestimmten Titer unspezifisch inaktivieren. Wieweit hier Beziehungen zu sog. unspezifischen I nhibitoren bestehen, ist jedoch noch nicht geklart. 1m normalen Serum des Menschen sowie yersehiedener Tierarten sind unspezitische Hemmsubstanzen (Inhibitoren) enthalten, die verschiedene Viren mehr oder minder stark inaktivieren. In der Regel sind sie thermolabil, d.

Bei der Poliomyelitis oder Diphtherie vorkommt. Fur das Individuum ist diese Art der Immunisierung sehr giinstig. Bei der kiinstlichen, aktiven Immunisierung mit Impfstoffen ahmen wir diese naturlichen Verhiiltnisse nacho Erst seit wenigen Jahren kennt man die Zusammenhiinge zwischen Thymusdrilse und immunologischer Reaktionsbereitschaft. Der Thymus ist fUr die Entwicklung des gesamten lymphatischen Systems verantwortlich. Vergleichende Untersuchungen uber die Immunabwehr bei hoheren und niederen Fischen ergaben, daB bei Fehlen der Abwehrfiihigkeit auch kein thymusiihnliches Organgewebe nachweisbar war.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 6 votes