Handbuch der Internationalen Politik by Prof. Dr. Manuel Fröhlich (auth.), Prof. Dr. Carlo Masala,

By Prof. Dr. Manuel Fröhlich (auth.), Prof. Dr. Carlo Masala, Frank Sauer, Dr. Andreas Wilhelm (eds.)

Das Handbuch der Internationalen Politik vermittelt theoretische und methodische Grundlagen der Forschungsdisziplin Internationale Beziehungen. Die Einzelbeiträge geben einen Überblick über Akteure, Strukturen und Prozesse sowie Handlungsfelder der internationalen Politik und dienen darüber hinaus der Vermittlung von aktuellen Erkenntnissen der Forschung. Der Sammelband richtet sich sowohl an Studierende und Wissenschaftler als auch die interessierte Öffentlichkeit.

Show description

Read Online or Download Handbuch der Internationalen Politik PDF

Similar german_11 books

Ökumene und Gemeinde: Untersuchungen zum Alltag in Kirchengemeinden

InhaltDas Buch untersucht die Entwicklung der Beziehungen zwischenevangelischen und katholischen Kirchengemeinden im Zeitraum von 1983 bis 1999in fünf Stadtteilen mit unterschiedlicher Sozialstruktur. Es fällt auf, wie stark die Kirchengemeinden ein Spiegelbildihrer sozialräumlichen Umwelt, ihrer Probleme und Auseinandersetzungen mitherausfordernden gesellschaftlichen Entwicklungen im Nahbereich darstellen.

Kriminal-politik: Unter redaktioneller Mitarbeit von Matthias Gasch

Kriminalpolitik wird von den Autoren des Buches als ein Politik-Programm verstanden, welches die Strategien, Taktiken und Sanktionsinstrumente beschreibt, mit denen die Institutionen der Inneren Sicherheit eine Optimierung der Verbrechenskontrolle zu erreichen versuchen. Derzeit sind Tendenzen zu beobachten, wonach sich die bislang nationwide und staatlich ausgerichteten Kriminalpolitiken „entgrenzen“: sichtbar vor allem in der zunehmenden Europäisierung der Inneren Sicherheit, beobachtbar aber auch anhand der steigenden Einbeziehung kommerzieller Akteure in die Produktion öffentlicher Sicherheit.

Additional info for Handbuch der Internationalen Politik

Example text

Vor der noch in weiter Ferne liegenden Bildung eines Weltstaates bleibe die Diplomatie das relativ beste Mittel zur Erhaltung des Friedens in einer Weltgesellschaft souveräner Staaten. B. bestimmte Entwicklungen im Bereich der Innenpolitik oder mangelnde staatsmännische Fähigkeiten auf Seiten der Regierenden etc. könnten immer wieder die Verwirklichung rationaler Außenpolitik stören oder verhindern. Er sagt diesbezüglich: „Eine Theorie der Außenpolitik aber, deren Ziel Rationalität ist, muß sich von diesen irrationalen Elementen loslösen und versuchen ein Bild der Außenpolitik zu schaffen, das diesen rationalen Gehalt der Erfahrung wiederspiegelt ohne die Abweichungen davon, die ebenso Gegebenheiten der Erfahrung sind.

Indem er seine umfassenden Analysen auf den Säulen der beiden Grundbegriffe der Macht und des nationalen Interesses aufbaute, postulierte er kühn die Existenz eines Wissenschaftsbereichs, der eigenständig neben denen der Geschichte und des Rechtes bestehen konnte“ (Hoffmann 1977: 44). Henry A. Kissinger sagte von ihm: „Hans J. Morgenthau hat das gegenwartsbezogene Studium der internationalen Beziehungen zu einem wesentlichen Wissenschaftszweig gemacht. , einem vormaligen Finanzminister der USA und Urheber des nach ihm benannten „Morgenthau-Plans“ zur Deindustrialisierung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg.

Der Autor dieses Beitrages war an der Universität Chicago mehrere Jahre hindurch wissenschaftlicher Mitarbeiter von Professor Morgenthau. 1 42 Gottfried-Karl Kindermann schichte. Grundformen menschlichen Agierens und Reagierens seit Beginn der Aufzeichnung politischer Geschichte hätten sich essentiell nicht geändert. Dies erkläre einerseits die rationale Nachvollziehbarkeit politischer Verhaltensweisen bis in früheste Phasen der Geschichte, andererseits aber auch die Tatsache, dass es im politischen Verhalten von Menschen, Völkern und Staaten keinen linearen Fortschritt, etwa entsprechend der Entwicklung der Technik und Naturwissenschaft, gegeben hat.

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 44 votes