Handbook of evolution vol.2: living systems by Franz M (Editor), and Ayala, Francisco J (Editor) Wuketits

By Franz M (Editor), and Ayala, Francisco J (Editor) Wuketits

This two-volume guide is exclusive in spanning the total box of evolution, from the origins of lifestyles as much as the formation of social constructions and technology and expertise. the writer crew of world-renowned specialists considers the topic from various disciplines, with non-stop cross-referencing so that it will preserve a logical inner constitution. The uniformly established contributions talk about no longer simply the overall wisdom at the back of the evolution of existence, but in addition the corresponding improvement of language, society, economies, morality and politics. the result's an outline of the historical past and techniques utilized in the learn of evolution, together with arguable theories and discussions. A needs to for researchers within the traditional sciences, sociology and philosophy, in addition to for these attracted to an interdisciplinary view of the prestige of evolution at the present time.

Show description

Read or Download Handbook of evolution vol.2: living systems PDF

Best evolution books

The Great Acceleration: How the World is Getting Faster, Faster

During this revelatory learn of contemporary dwelling, Robert Colvile inspects some of the ways that the velocity of lifestyles in our society is expanding and examines the evolutionary technological know-how in the back of our quickly accelerating desire for switch, in addition to why it's not going we'll be capable to decelerate . . . or perhaps are looking to.

Evolution der Viererkette: Das Ballgewinnspiel

Mit der Viererkette wurde im Fußball eine neue Ära eingeleitet. In Synthese mit einem kompakten Mannschaftsverband wird Überzahl am Ball geschaffen und alle relevanten Pässe zum eigenen Tor zugestellt. Die logische Fortsetzung dieser Meilensteine der Fußballtaktik ist das Ballgewinnspiel. Durch geschickt organisierte Laufwege der Offensivspieler wird der Gegner in "Fallen" gelockt und ein Ballgewinn in seiner Tornähe erzwungen.

Large meteorite impacts and planetary evolution V

Impression cratering is among the so much basic geological techniques. On many planets, effect craters are the dominant geological landform. in the world, erosion, plate tectonics, and volcanic resurfacing constantly break the impression cratering list, yet even right here, the geological, organic, and environmental results of effect cratering are obvious.

The Cradle of Humanity: How the Changing Landscape of Africa Made Us So Smart

One of many basic questions of our lifestyles is why we're so clever. there are numerous drawbacks to having a wide mind, together with the massive foodstuff consumption had to retain the organ operating, the frequency with which it is going improper, and our very excessive little one and mom mortality premiums in comparison with different mammals, as a result of the hassle of giving beginning to offspring with very huge heads.

Extra info for Handbook of evolution vol.2: living systems

Example text

Rechts: Angriffspressing nach schlechtem Pass (im Rücken eines Spielers). Hinter ST sollte sich immer ein spielintelligenter Kommandogeber befinden. Dieser ruft ST zurück, falls der Mannschaftsverband aus irgendeinem Grund nicht komplett nachrücken kann. Er versucht auch stets auf eine kompakte Position der Mannschaft zu achten. Steht das Team dagegen nahtlos hinter dem Angriff, gibt er beim Vorrücken des ST ein lautes Kommando zum Nachschieben. Misslingt der Balleroberungsversuch, muss sich die Mannschaft sofort diagonal nach hinten fallen lassen.

Je nach Spielsystem orientiert sich nun der ballferne ST oder der 10er Richtung gegnerischem Zentrumspieler. Mit dem Pass des gegnerischen AV zum vermeintlich freien Spieler schiebt der 6er so nah ran, dass der Passempfänger sich nicht aufdrehen kann. Gleichzeitig geht der ballferne ST (oder 10er) direkt auf den Ball und erobert ihn. Dadurch, dass die Aufmerksamkeit des Gegners beim Abschirmen des Balls gegenüber dem 6er liegt, besitzt man eine günstige Balleroberungssituation. Für den Außenverteidiger ist beim Pressing die richtige Distanz zum gegnerischen Außenspieler von Bedeutung.

Dabei decken die 6er ihre Gegenspieler die ganze Zeit überlappend (ballnah dahinter), um ein eventuelles Anspiel ins Zentrum abfangen zu können. Erreicht der Pass den Gegenspieler zuerst, so bleibt der 6er in seinem Rücken und verhindert ein Aufdrehen. Der ballnahe ST oder 10er doppelt nach hinten. Diese Balleroberungsstrategie kann man bei jeder Spieleröffnung praktizieren. Es gibt jedoch weitere Möglichkeiten, den Ball im Angriffspressing zu gewinnen. Hier schiebt man aus dem Mittelfeldpressing aber erst vor, wenn eine bestimmte Spielsituation eintritt.

Download PDF sample

Rated 5.00 of 5 – based on 10 votes