Gesundheitsökonomie by Prof. Dr. Friedrich Breyer, Prof. Dr. Peter Zweifel (auth.)

By Prof. Dr. Friedrich Breyer, Prof. Dr. Peter Zweifel (auth.)

Show description

Read or Download Gesundheitsökonomie PDF

Best german_8 books

Die Quarzlampe: ihre Entwicklung und ihr heutiger Stand

Bei der zunehmenden Verbreitung und den vielen Eigentiimlich keiten der Quarzlampe hat sich das Bediirfnis nach einer process a tischen Zusammenstellung ihrer Eigenschaften und einer iibersicht lichen Beschreibung ihrer konstruktiven Einzelheiten geltend gemacht. Zur Fiillung dieser Liicke solI die vorliegende Schrift beitragen und den, der praktisch mit der Lampe zu tun hat oder an ihrer Weiter entwicklung arbeiten will, unterstiitzen.

Die Diathermie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Das Neue Steuerungsmodell — Chance für die Kommunalpolitik?

Wichtigstes Anliegen des Neuen Steuerungsmodells, das seit einiger Zeit die kommunalpolitische Diskussion beherrscht, ist ein effizientes und effektives administration. Neben der kommunalen Daseinsvorsorge, einer Domäne der Verwaltung, steht jedoch gleichberechtigt die Selbstverwaltung durch die Bürgerschaft.

Kennzahlen und Kennzahlensysteme als Mittel der Organisation und Führung von Unternehmen

Der Verfasser der vorliegenden Arbeit ist wissenschaftlicher Assistent am Institutfiir Vergleichen de Betriebswirtschafislehre der Universitat Miinchen und hat mich als dessen Vorstand gebeten, ein V orwort zu der vorliegenden Veroffentlichung zu schreiben. Am einfachsten kann guy sich dieser Aufgabe entledigen, indem guy eines der ublichen GefaIligkeitsvorworte verfaBt, die sich in freundlichen Lobpreisungen uber Verfasser und Werk ergehen, vom wissenschaftlichen Standpunkt aus aber auBerst unergiebig sind.

Additional info for Gesundheitsökonomie

Example text

D1t dEU= 0 {(l-1t) . u'dY] +1t. u'o [y]} >0 . 3 negativ ist. Die Grenzrate der Substitution und somit die marginale Zahlungsbereitschaft für infinitesimal kleine Veränderungen des Sterberisikos nimmt also mit einer Erhöhung von dessen Ausgangsniveau zu. Die ökonomische Erklärung hierfür ist einfach: Je höher das Sterberisiko schon ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, daß die Kompensation für eine etwaige Erhöhung nicht das Vermögen im Erlebensfall, sondern den Nachlaß im Todesfall erhöht und daher mit dem geringeren Grenmutzen des Geldes bewertet werden muß.

1978), The Economics Wes1ey. , Hrsg. (1974), The Economics Macmillan. E. (1992), Health Economics, New York: Harper Collins. Van der Gaag, J. , Hrsg. (1981), Health, Economics, and Health Economics, Amsterdam: North Holland. Zweifel, P. E. III Hrsg. (1992), Health Economics Worldwide, Boston! Dordrecht: Kluwer. " Dies ist ein Grundsatz, dem wohl die meisten Menschen zustimmen würden. ) nicht nur von Individuen, sondern auch von Parlamenten und Behörden regelmäßig Entscheidungen getroffen, die eine Abwägung zwischen der Erhaltung und Verlängerung menschlichen Lebens und dem Einsatz knapper Mittel (Geld) beinhalten.

Wiley. 0/ Health Care, Mooney, G. , LondonINew York: Harvester Wheatsheaf. P. (1978), The Economics Wes1ey. , Hrsg. (1974), The Economics Macmillan. E. (1992), Health Economics, New York: Harper Collins. Van der Gaag, J. , Hrsg. (1981), Health, Economics, and Health Economics, Amsterdam: North Holland. Zweifel, P. E. III Hrsg. (1992), Health Economics Worldwide, Boston! Dordrecht: Kluwer. " Dies ist ein Grundsatz, dem wohl die meisten Menschen zustimmen würden. ) nicht nur von Individuen, sondern auch von Parlamenten und Behörden regelmäßig Entscheidungen getroffen, die eine Abwägung zwischen der Erhaltung und Verlängerung menschlichen Lebens und dem Einsatz knapper Mittel (Geld) beinhalten.

Download PDF sample

Rated 4.10 of 5 – based on 11 votes