Die Verbreitung von Wissen zu Controlling-Instrumenten: Eine by Jens Paul Zühlke (auth.)

By Jens Paul Zühlke (auth.)

Erfolgreiche Controlling-Instrumente, z. B. die Balanced Scorecard, verbreiten sich mit beachtlicher Geschwindigkeit über Branchen, Länder oder gar Kontinente hinweg. Der große Bekanntheitsgrad einiger Instrumente und ihre zunehmende Thematisierung in der Fachdiskussion werfen die Frage auf, ob die Verbreitung instrumentenspezifischen Wissens typischen, fundamentalen Mustern folgt.

Jens Paul Zühlke untersucht die im deutschen Sprachraum und in Großbritannien und den united states in Fachzeitschriften geführte Diskussion zu den drei Controlling-Instrumenten ‚Activity-based Costing’, ‚Target Costing’ und ‚Balanced Scorecard’ auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Er zeigt, dass es keine fundamentalen Muster hinsichtlich Struktur und Entwicklung der instrumentenbezogenen Publikationsaktivitäten und des entsprechenden Wissenstransfers gibt und dass die Verbreitung von Wissen eher das Ergebnis von Zufallsprozessen zu sein scheint. Die in Bezug auf Methode und Untersuchungsraum breit angelegte Untersuchung ermöglicht eine weitergehende Interpretation der Ergebnisse der bisherigen zu diesem Themenkreis verfassten Arbeiten.

Show description

Read Online or Download Die Verbreitung von Wissen zu Controlling-Instrumenten: Eine Analyse der Veröffentlichungstätigkeit in deutsch- und englischsprachigen Fachzeitschriften PDF

Best german_14 books

Die Deutschen Parteiprogramme: Vom Erwachen des Politischen Lebens in Deutschland bis zur Gegenwart

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Simultan hybride Qualitätsstrategie im Privatkundengeschäft von Kreditinstituten: Erfolgreiche Synthese von Kosten- und Qualitätsvorteilen

Kreditinstitute stehen im Privatkundengeschäft derzeit vor einer doppelten Herausforderung: Einerseits sind Reaktionen auf den Strukturwandel nötig, andererseits gilt es, die andauernde Ertragsschwäche zu bekämpfen. Die Folge ist eine Intensivierung des Wettbewerbs. Vor dem Hintergrund der bankbetrieblichen Konkurrenzsituation untersucht Andreas Bruns, unter welchen Voraussetzungen Kreditinstitute den dringend benötigten Wettbewerbsvorteil mit Hilfe einer simultan hybriden Qualitätsstrategie erreichen können.

Additional info for Die Verbreitung von Wissen zu Controlling-Instrumenten: Eine Analyse der Veröffentlichungstätigkeit in deutsch- und englischsprachigen Fachzeitschriften

Sample text

B. bei Weber (2004), S. 22–31, oder Küpper (2005), S. 15–27. Auch der Instrumentenbegriff kann hier nicht näher behandelt werden. Eine Bestandsaufnahme verschiedener Begriffsabgrenzungen haben Schäffer/Steiners (2003), S. 3–5, durchgeführt. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass sich die Gemeinsamkeiten der verschiedenen Aussagen darauf beschränken, dass Instrumente als „Hilfsmittel zur Realisierung von Handlungen“ (S. 3) aufgefasst werden können. Vgl. Ahn (1999), S. 113; Horváth (2002), S. 341; Ossadnik (2003), S.

Hin. B. Watson/Bargiela-Chiappini (1998). g. “ Ferner greifen auch Bjørnenak/Mitchell (2002) auf den Genre-Begriff zurück. Lediglich bei Abrahamson/Fairchild (1999), Mazza/Alvarez (2000), Braam et al. (2002), Bjørnenak/Mitchell (2002) und Rüling (2005) wird eine derartige Trennung vorgenommen. h. durchschnittlichen, Häufigkeitswerte genrespezifisch an. 10 2. Einführung Teil A Vorgehen und Methode Die Arbeit zielt vornehmlich darauf ab, Controlling-Instrumente unter der bisher vernachlässigten Perspektive der Wissensverbreitung zu betrachten und auf bislang nicht gestellte Fragen hin zu untersuchen.

281, führen hingegen aus: „Zur Erfüllung der .. “ Küpper (2005), S. 39. Amshoff (1993), S. 267. 16 Gegenstand der Untersuchung und bisherige Forschung Teil B Die Abgrenzung von Controlling-Instrumenten zu anderen betriebswirtschaftlichen Instrumenten erfolgt in der Literatur teils instrumentenbasiert, d. h. 58 Um diese Probleme zu vermeiden, erfolgt die Abgrenzung von Controlling-Instrumenten in der deutschsprachigen Literatur vielfach aufgrund ihrer Nutzung zum Zweck des Controllings. B. WELGE vor.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 22 votes