Die Stadt der wilden Götter by Isabel Allende

By Isabel Allende

Show description

Read or Download Die Stadt der wilden Götter PDF

Best german_2 books

Intrusion Detection effektiv!: Modellierung und Analyse von Angriffsmustern

Intrusion-Detection-Systeme werden zum Schutz vor Angriffen von IT-Systemen eingesetzt. Sie erkennen Missbrauch, indem sie Systemereignisse mit bekannten Angriffsmustern vergleichen. Der praktische Einsatz dieser Systeme ist h? ufig von Fehlalarmen gepr? gt. Die Ursache liegt in unzureichenden Angriffsmustern.

Eine kurze Einführung in die Systemtheorie: Lehr- und Übungsbuch

Das Lehrbuch richtet sich vor allem an Studierende technischer Studiengänge an Hochschulen, Fachhochschulen und Berufsakademien. Die komplexen Konzepte und Zusammenhänge der sign- und Systemtheorie werden in anschaulichen, nachvollziehbaren Schritten dargestellt. Den Kern bilden dabei die Grundlagen zur mathematischen Beschreibung im Zeit- und Frequenzbereich linearer, zeitinvarianter Systeme.

Additional resources for Die Stadt der wilden Götter

Example text

Die Fremden nahmen ungehindert von dem Land Besitz, drängten die Indianer in immer unwirtlichere Gegenden oder brachten sie ungestraft um. Am Steg von Santa María de la Lluvia wurden sie von einem hochgewachsenen Mann erwartet, dessen scharfgeschnittenes Profil an einen Vogel erinnerte, seine Züge wirkten männlich und offen, seine Haut war wettergegerbt und das dunkle Haar im Nacken zu einem Pferdeschwanz gebunden. »Willkommen. Ich bin César Santos, und das ist meine Tochter Nadia«, begrüßte er sie in einem melodischen Englisch.

Er sagt, ich brauche den Talisman, weil große Gefahr droht, der Rahakanariwa ist freigelassen worden, das ist der Geist eines menschenfressenden Vogels, vor dem alle schreckliche Angst haben. « »Du bist ziemlich sonderbar…« Alex verstand langsam gar nichts mehr. 56 »Walimai sagt, die Fremden sollten nicht nach der Bestie suchen. Er sagt, einige werden sterben. « »Glaubst du wirklich an dieses Zeug, Nadia? « Ohne zu antworten, drehte das Mädchen sich um und ging zurück zum Dorf, und er blieb ihr auf den Fersen, um sich nicht zu verlaufen.

Ohne den leisesten Schimmer, welche Gefahr da lauerte – womöglich blieben die Kaimane doch nicht am Ufer –, kraulte er aus Leibeskräften zurück zum Boot, aber die Stimme seiner Großmutter ließ ihn erstarren, weil sie ihm zubrüllte, er solle sich nicht rühren. Er gehorchte aus Gewohnheit, obwohl ihm sein Instinkt zum genauen Gegenteil riet. So ruhig er konnte, hielt er sich über Wasser, und dann sah er einen riesigen Fisch neben sich. Er dachte, es sei ein Hai, und das Herz blieb ihm stehen, aber der Fisch beschrieb einen kurzen Schlenker und kam neugierig zurück, so nah an ihn heran, dass er sein Grinsen sehen konnte.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 5 votes