Die Fabrikation von Wundern: Modernisierung, wirtschaftliche by Boris Holzer

By Boris Holzer

Die gesellschaftliche Entwicklung in Ostasien hat in den letzten Jahrzehnten mehrfach überraschende Wendungen genommen. Zunächst notierten Beobachter mit Erstaunen das ostasiatische Entwicklungs-"Wunder" nach dem Zweiten Weltkrieg. Mit bemerkenswerter Geschwindigkeit vollzogen zuerst Japan und anschließend die "vier kleinen Tiger" Hongkong, Singapur, Südkorea und Taiwan den Wandel zur modernen Industriegesellschaft. Auch andere Länder der quarter hegten die Hoffnung, diesem Beispiel bald folgen zu können. Dann wurde die quarter jedoch von einer Finanz- und Währungskrise erschüttert, die derartige Pläne nachhaltig in Frage stellte. Die langfristigen Folgen dieser Entwicklung sind ungeklärt.
Auf der Suche nach den Ursachen versucht die vorliegende Studie, den Modernisierungsprozeß in Ostasien zu rekonstruieren. Eine Reihepolitischer, wirtschaftlicher und sozio-kultureller Faktoren trugen zur erfolgreichen wirtschaftlichen Entwicklung bei. Sowohl die Erfolge als auch die Krisensymptome der gesellschaftlichen Entwicklung in Ostasien müssen allerdings im Kontext weltwirtschaftlicher und geopolitischer Rahmenbedingungen gesehen werden.

Show description

Read Online or Download Die Fabrikation von Wundern: Modernisierung, wirtschaftliche Entwicklung und kultureller Wandel in Ostasien PDF

Best german_11 books

Ökumene und Gemeinde: Untersuchungen zum Alltag in Kirchengemeinden

InhaltDas Buch untersucht die Entwicklung der Beziehungen zwischenevangelischen und katholischen Kirchengemeinden im Zeitraum von 1983 bis 1999in fünf Stadtteilen mit unterschiedlicher Sozialstruktur. Es fällt auf, wie stark die Kirchengemeinden ein Spiegelbildihrer sozialräumlichen Umwelt, ihrer Probleme und Auseinandersetzungen mitherausfordernden gesellschaftlichen Entwicklungen im Nahbereich darstellen.

Kriminal-politik: Unter redaktioneller Mitarbeit von Matthias Gasch

Kriminalpolitik wird von den Autoren des Buches als ein Politik-Programm verstanden, welches die Strategien, Taktiken und Sanktionsinstrumente beschreibt, mit denen die Institutionen der Inneren Sicherheit eine Optimierung der Verbrechenskontrolle zu erreichen versuchen. Derzeit sind Tendenzen zu beobachten, wonach sich die bislang nationwide und staatlich ausgerichteten Kriminalpolitiken „entgrenzen“: sichtbar vor allem in der zunehmenden Europäisierung der Inneren Sicherheit, beobachtbar aber auch anhand der steigenden Einbeziehung kommerzieller Akteure in die Produktion öffentlicher Sicherheit.

Additional resources for Die Fabrikation von Wundern: Modernisierung, wirtschaftliche Entwicklung und kultureller Wandel in Ostasien

Sample text

60 Diese Erklärungsstrategie ist allerdings nicht ohne Tücken: Erstens bleibt zumeist unklar, inwieweit eine ,konfuzianische' Kultur in gleicher Weise als kohärentes, staatenübergreifendes Kulturmuster konstruiert werden kann wie der Protestantismus. Die kulturelle Vielfalt der ostasiatischen Region entspricht keineswegs einer solchen Vorstellung (Brown 1992; Rozman 1991; Wolters 1982). Diesem Einwand wurde entgegnet, daB ,Konfuzianismus' als schlichte Bezeichnung tUr ein Kulturmuster gewählt wird, das auch Elemente des Buddhismus, Taoismus und des Volks- und Alltagsglaubens enthält (Redding 1990).

Die kulturelle Diversität ergibt sich direkt aus dem zugrunde gelegten Regelbegriff: Da Regeln sowohl von Akteuren interpretiert werden müssen als auch empirischen Situationen nicht ein-eindeutig zugeordnet sind, ist die Varianz von Regelhäufigkeiten offen34 34 Die organismische Analogie und den inhärenten Determinismus hat Wallerstein mittlerweile teilweise selbst korrigiert. In einer Rezeption der Theorie nichtlinearer Systeme (etwa von Prigogine/Stengers 1981) sieht er Paralleien zwischen seinen ,historischen' und den ,komplexen' Systemen.

Die Bezeichnung Post-Konfuzianismus, die im weiteren verwendet wird, soli verdeutlichen, daB es sich beim hier interessierenden Phänomen bereits urn eine Transformation traditioneller Wertsysteme handelt, die durch die Berührung mit industriegesellschaftlichen Phänomenen induziert wurde. E. wenig glücklich, da sie entweder mit einer philosophiegeschichtlichen Terminologie kollidieren (so im Falie des Neo-Konfuzianismus) oder sprachlich miBverständlich sind: der ,Meta'-Konfuzianismus soli ja gerade kein ,Über'-Konfuzianismus sein, sondem das durch die Alltagsprobleme modifizierte "Regelwerk des Kleinen Mannes (also eine Art Bauem-, Händler- und Handwerker-Konfuzianismus)" (Weggel 1993: 226).

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 41 votes