Die deutsche Universitätsphilosophie in der Weimarer by Christian Tilitzki

By Christian Tilitzki

Show description

Read or Download Die deutsche Universitätsphilosophie in der Weimarer Republik und im Dritten Reich, Volume 2 PDF

Best german_2 books

Intrusion Detection effektiv!: Modellierung und Analyse von Angriffsmustern

Intrusion-Detection-Systeme werden zum Schutz vor Angriffen von IT-Systemen eingesetzt. Sie erkennen Missbrauch, indem sie Systemereignisse mit bekannten Angriffsmustern vergleichen. Der praktische Einsatz dieser Systeme ist h? ufig von Fehlalarmen gepr? gt. Die Ursache liegt in unzureichenden Angriffsmustern.

Eine kurze Einführung in die Systemtheorie: Lehr- und Übungsbuch

Das Lehrbuch richtet sich vor allem an Studierende technischer Studiengänge an Hochschulen, Fachhochschulen und Berufsakademien. Die komplexen Konzepte und Zusammenhänge der sign- und Systemtheorie werden in anschaulichen, nachvollziehbaren Schritten dargestellt. Den Kern bilden dabei die Grundlagen zur mathematischen Beschreibung im Zeit- und Frequenzbereich linearer, zeitinvarianter Systeme.

Extra info for Die deutsche Universitätsphilosophie in der Weimarer Republik und im Dritten Reich, Volume 2

Sample text

Trauerrede Ebbinghaus 1942. Dahmsl987, S. 188f. GStA, XX. /99c, Nr. 38; Bescheinigung Hoffmanns für Baumgarten v. 9. 9. 1946 im Rahmen von dessen Göttinger Entnazifizierungsverfahren. Angaben nach Kurator Friedrich Hoffmanns Bescheinigung zur Verwendung in Baumgartens Entnazifizierungsverfahren v. 9. 9. 1946 (GStA, XX. HA. Rep. 99c, Nr. 38) sowie Baumgartens Darstellung: „Der Lehrstuhl für Philosophie 1940-1945", angefertigt um 1975 für eine vom ehemaligen Dozenten für Nationalökonomie und letzten Dozentenschaftsleiter der Albertina, Carl Jantke (1909-1989), geplante Geschichte der Königsberger Universität (1918-1945), in: GStA, XX HA.

1941. Danach hatte Baeumler den Dozentenbundführer auf seine beiden Favoriten aufmerksam gemacht, und Mally nahm sie dann in die Liste auf. , Bl. 22-32; Dozentenbundführer Pongratz an Kultusministerium Wien v. 8. 11. 1939 und ausführ- liche Begründung der Vorschläge Heimsoeth u. Kröner durch Phil. Fak. 72 Im Juni 1939 präsentierte Baeumler mit Steinbeck, Springmeyer und Ritter drei Kandidaten seines Amtes. 73 Daß er seinen Vorstellungen auch noch - wie Gehlen schildert - bei einem Besuch in Graz persönlich Nachdruck verlieh, ist denkbar, war aber bei der nach einjähriger Suche sichtlich entnervten Kommission nicht mehr erforderlich, da sie froh gewesen sein dürfte, endlich politisch akzeptable Kandidaten gefunden zu haben.

1. 7. 1937 Völkerpsychologische Gruppe des Psychol. Labors im Reichskriegsministerium; 1. 4. 1938: ebd. Mitarbeit in der Gruppe „Erforschung geschichtlicher Persönlichkeiten (Große Soldaten)" und Sippenforschung, schließlich ab Oktober 1938 Übernahme einer „Hauptstelle der Wehrmacht für Psychologie und Rassenkunde" (ab 1. 10. 1938: Regierungsrat). , Bl. 21; Schering an Reichsamtsleitung NSDD v. 29. 7. 1938 und Bl. 35; Gutachtenentwurf Schering v. 8. 2. 1938. 784 Die Berufungspolitik während des Krieges 1939-1945 „Diese Menschen sind viel zu gerissen, um sich irgendwie eine Blöße zu geben, verstehen es vielmehr heute schon ausgezeichnet, nationalsozialistische Schlagworte in ihre wissenschaftlichen Ausführungen einzubauen.

Download PDF sample

Rated 4.46 of 5 – based on 45 votes