Die Betriebswahl im dualen System der Berufsausbildung: Eine by Christoph Schank

By Christoph Schank

In der Arbeitswelt der Bundesrepublik Deutschland kommt dem dualen method der Berufsausbildung in der Gestaltung von Übergangsprozessen junger Menschen in Arbeit eine Schlüsselfunktion zu. Während die Frage der Berufswahl seit langem rege und disziplinübergreifend diskutiert wird, wurden Präferenzen und Prozesse zur Entscheidung für den Ausbildungsbetrieb als Lernort weitgehend vernachlässigt. Christoph Schank untersucht diese Aspekte aus interdisziplinärer Perspektive anhand eines empirischen, gleichermaßen qualitativ wie quantitativ ausgerichteten Forschungsdesigns und zeigt Ansätze auf, wie angesichts der demografischen Entwicklung und des damit einhergehenden Fachkräftemangels auf die scenario am Ausbildungsmarkt reagiert werden kann. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der scenario und dem Attraktionspotential kleiner und mittlerer Unternehmen.

Das Buch richtet sich an Dozierende und Studierende der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Arbeitsmarktsoziologie und -ökonomie sowie an Institutionen der Arbeitsförderung und Berufsberatung.

Show description

Read or Download Die Betriebswahl im dualen System der Berufsausbildung: Eine empirische Analyse aus mittelstandsökonomischer Perspektive PDF

Similar german_14 books

Die Deutschen Parteiprogramme: Vom Erwachen des Politischen Lebens in Deutschland bis zur Gegenwart

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Simultan hybride Qualitätsstrategie im Privatkundengeschäft von Kreditinstituten: Erfolgreiche Synthese von Kosten- und Qualitätsvorteilen

Kreditinstitute stehen im Privatkundengeschäft derzeit vor einer doppelten Herausforderung: Einerseits sind Reaktionen auf den Strukturwandel nötig, andererseits gilt es, die andauernde Ertragsschwäche zu bekämpfen. Die Folge ist eine Intensivierung des Wettbewerbs. Vor dem Hintergrund der bankbetrieblichen Konkurrenzsituation untersucht Andreas Bruns, unter welchen Voraussetzungen Kreditinstitute den dringend benötigten Wettbewerbsvorteil mit Hilfe einer simultan hybriden Qualitätsstrategie erreichen können.

Additional info for Die Betriebswahl im dualen System der Berufsausbildung: Eine empirische Analyse aus mittelstandsökonomischer Perspektive

Sample text

Obwohl diese Kategorisierung noch holzschnittartig und verkürzt anmutet, bleibt der Verweis auf unterschiedliche Rationalitätsniveaus im Hinblick auf voneinander abweichende kognitive Befähigungen und Problemlösungskompetenzen der Akteure beachtenswert. Akteure unterscheiden sich nicht einzig aufgrund einer individuellen Wertehaltung und damit Präferenzordnung, sondern auch bezüglich ihrer Befähigung zur Transformation dieser Einstellung in eine rationale Entscheidung und somit schlussendlich in eine abgewogene Handlung.

Schwelle Erwerbssystem/ Arbeitsmarkt Diskontinuierliche Verläufe • Erwerbslosigkeit (Rückzug ins Private) • Arbeitslosigkeit • Alternativer (Aus-) Bildungsweg • Ungelernter Eintritt ins Erwerbsleben Quelle: In Anlehnung an Steinmann (2000: 79). Kritik am Schwellenkonzept ist angesichts einer zunehmenden Ausdifferenzierung der empirisch zu beobachtenden Übergangsphänomene laut geworden, die überwiegend aus Problemlagen am Ausbildungsmarkt resultieren (vgl. 4 Dieser Kritik ist entgegenzuhalten, dass die an den Schwellen zu beobachtenden Strömungsgrößen – die hohen rechnerischen Einmündungsquoten belegen dies – diesen Übergangsmomenten noch immer einen zentralen Stellenwert zusprechen und kein anderes Verlaufsmodell den Anspruch erheben kann, das Schwellenkonzept als Normalfall abzulösen.

5 Die Anführung des Terminus „Lösungshypothese“ soll an dieser Stelle noch kein Urteil über die Akteursrationalität darstellen, sondern gegenteilig dazu die Aufsparung dieser Frage für den weiteren Verlauf der Ausführungen verdeutlichen. Den Vorzug erhalten zu erarbeitende Lösungshypothesen gegenüber geschlossenen und erprobten Wertesystemen und Entscheidungsprämissen hier auch, da sie deutlicher auf den zumeist 34 | Kontext und methodologische Grundlagen Bedingt durch die ihm zumindest formaljuristisch zustehende Berufsfreiheit und die Bindung der Berufsausbildungen an (zumeist) zwei Lernorte, muss er an der ersten Schwelle zwei systemspezifische Selektionsvorgänge bewältigen: Die Entscheidung für den zu erlernenden Beruf, die Berufswahl, und für den darin ausbildenden Betrieb, die Betriebswahl.

Download PDF sample

Rated 4.31 of 5 – based on 50 votes