Der Petroleum-Ingenieur: Ein Lehr- und Hilfsbuch für die by Dr.-Ing. Hans Umstätter (auth.)

By Dr.-Ing. Hans Umstätter (auth.)

Show description

Read Online or Download Der Petroleum-Ingenieur: Ein Lehr- und Hilfsbuch für die Erdöl-Industrie PDF

Best german_8 books

Die Quarzlampe: ihre Entwicklung und ihr heutiger Stand

Bei der zunehmenden Verbreitung und den vielen Eigentiimlich keiten der Quarzlampe hat sich das Bediirfnis nach einer approach a tischen Zusammenstellung ihrer Eigenschaften und einer iibersicht lichen Beschreibung ihrer konstruktiven Einzelheiten geltend gemacht. Zur Fiillung dieser Liicke solI die vorliegende Schrift beitragen und den, der praktisch mit der Lampe zu tun hat oder an ihrer Weiter entwicklung arbeiten will, unterstiitzen.

Die Diathermie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Das Neue Steuerungsmodell — Chance für die Kommunalpolitik?

Wichtigstes Anliegen des Neuen Steuerungsmodells, das seit einiger Zeit die kommunalpolitische Diskussion beherrscht, ist ein effizientes und effektives administration. Neben der kommunalen Daseinsvorsorge, einer Domäne der Verwaltung, steht jedoch gleichberechtigt die Selbstverwaltung durch die Bürgerschaft.

Kennzahlen und Kennzahlensysteme als Mittel der Organisation und Führung von Unternehmen

Der Verfasser der vorliegenden Arbeit ist wissenschaftlicher Assistent am Institutfiir Vergleichen de Betriebswirtschafislehre der Universitat Miinchen und hat mich als dessen Vorstand gebeten, ein V orwort zu der vorliegenden Veroffentlichung zu schreiben. Am einfachsten kann guy sich dieser Aufgabe entledigen, indem guy eines der ublichen GefaIligkeitsvorworte verfaBt, die sich in freundlichen Lobpreisungen uber Verfasser und Werk ergehen, vom wissenschaftlichen Standpunkt aus aber auBerst unergiebig sind.

Extra info for Der Petroleum-Ingenieur: Ein Lehr- und Hilfsbuch für die Erdöl-Industrie

Sample text

Wohl bei allen Kernbohrern ist in und iiber dem MeiBel ein entsprechender Hohlraum angeordnet, in dem der erbohrte Kern nach oben befOrdert werden kann. Bei modernen Appara ten wird dieser Kern einer moglichst geringen mechanischen Beanspruchung ausgesetzt, um lange, ungestorte und unyerdrehte Kerne zu gewinnen. Zu diesem Zweck ist das zu seiner Aufnahme vorgesehene Kernrohr in einem Kugel- oder Rollenlager leicht drehbar aufgehangt und wird dumh den eindringenden Kern festgehalten. Es macht die Drehung des Gcstanges und des MeiBels nicht mehr mit und schiitzt den Kern auch bei groBerer Lange vor dem Abbrechen.

In groBerer TeuIe ist aber der hydrostatische Druck der Spulung meist so groB, daB das 01 aus der Lagerstatte nicht in das Bohr10ch austreten kann. Mitunter ist auch das Bohrk1ein mit Spiilung derart geschmiert, daB ein geringer 01gehalt nicht ohne weiteres zu erkennen ist. ion. handene 01 herausgelost und kann in der atherischen Lusung leichter nachgewiesen werden. Es braucht wohl nicht besonders betont zu werden, daB man auch auf etwaige Gasblasen in der Spiilung achten muB, da diese eine angefahrene Gaslagerstatte anzeigen.

H. sie sind durch das Erdfeld verhaltnismaBig stark magnetisierbar und erzeugen ein magnetisches Hoch. Auf diese Weise wurden zuerst in Schweden schon vor langerer Zeit mit primitiven Hilfsmitteln die Eisenerzlager untersucht. Fiir die Prospektion auf Erdol sind vor aHem zwei Tatsachen maEgebend. Erstens zeigen Sedimentgesteine eine etwa hundertmal geringere Magnetisierbarkeit als Eruptivgesteine und zweitens zeigt Salz eine auffaHend geringe Magnetisierbarkeit. Es ist also wieder 24 Prospektion, Exploration und Exploitation der Salzstock, der sieh mit Hilfe der magnetischen Prospektion gut nachweisen la13t.

Download PDF sample

Rated 4.22 of 5 – based on 35 votes