Der Forschungskraftunternehmer: Leben und arbeiten als by Thomas Daniel Zabrodsky

By Thomas Daniel Zabrodsky

Thomas Daniel Zabrodsky untersucht, welche Lebensstile Jungakademiker unter den gegenwärtigen Bedingungen an Universitäten ausbilden. Um die durch das Gefüge propagierten Lebensstile und den damit verbundenen gesellschaftlichen Rahmen herauszuarbeiten, führt er eine Diskursanalyse nach Michel Foucault durch. Anhand einer empirischen Studie analysiert der Autor mithilfe des „Strategien und Taktiken“-Konzepts von Michel De Certeau die praktizierten Lebensstile und geht folgenden Fragen nach: Wo und wie (re)produzieren Jungakademiker den gegenwärtigen Diskurs, wo bauen sie Widerstände gegen diesen auf? Abschließend werden die für die Lebensführung handlungsleitenden Muster herausgestellt und die Tendenzen beschrieben, die sich für die Forschungsarbeit ergeben.

Show description

Read or Download Der Forschungskraftunternehmer: Leben und arbeiten als Jungakademiker in der wissenschaftlichen Welt PDF

Similar german_14 books

Die Deutschen Parteiprogramme: Vom Erwachen des Politischen Lebens in Deutschland bis zur Gegenwart

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Simultan hybride Qualitätsstrategie im Privatkundengeschäft von Kreditinstituten: Erfolgreiche Synthese von Kosten- und Qualitätsvorteilen

Kreditinstitute stehen im Privatkundengeschäft derzeit vor einer doppelten Herausforderung: Einerseits sind Reaktionen auf den Strukturwandel nötig, andererseits gilt es, die andauernde Ertragsschwäche zu bekämpfen. Die Folge ist eine Intensivierung des Wettbewerbs. Vor dem Hintergrund der bankbetrieblichen Konkurrenzsituation untersucht Andreas Bruns, unter welchen Voraussetzungen Kreditinstitute den dringend benötigten Wettbewerbsvorteil mit Hilfe einer simultan hybriden Qualitätsstrategie erreichen können.

Additional info for Der Forschungskraftunternehmer: Leben und arbeiten als Jungakademiker in der wissenschaftlichen Welt

Example text

Die effizientesten Lösungen sollen dann in die anderen Bereiche übertragen werden, um das interne „Wirtschaften“ noch leistungsfähiger zu machen und zusätzliche Wettbewerbsvorteile für die Organisation zu ermöglichen. Es besteht auch die Möglichkeit, ein konkurrenzbezogenes Benchmarking durchzuführen, was die Mitarbeiter anhalten soll, ihre eigenen Bereiche ständig zu verbessern, da das Abschneiden in diesen Benchmarkings mit den nächsten Budgetverteilungen im Unternehmen oder mit der Entlohnung der Mitarbeiter verknüpft wird.

Wie nutze ich meine Freizeit am effektivsten? Wie manage ich meine Beziehungen und Freundschaften? Wie sieht die optimale Kindererziehung aus? (vgl. Townly 2002:549f) Damit wird rationales Handeln zu einem vielschichtigen Teil der Lebensführung. Das zweite Charakteristikum der Kausalität findet sich ebenfalls im Fordismus wie im Postfordismus. Wenn die Kausalität im Fordismus durch die Produktionsfunktion auch deutlicher hervortritt, wenn man sich die Faktorkombination via Produktionsfunktion (A und B führt zu C) vor Augen führt, finden wir sie doch im Postfordismus ebenfalls stark vertreten.

Hnliches gilt für die Universitäten, die selbst Teilnehmer am gesellschaftlichen Diskurs sind, was den universitären Diskurs mitprägt und die herrschenden Denkmuster, Raster und Klassifikationskriterien an den Universitäten mitbedingt. Damit kann eine Analyse der gouvernementalen Effekte an Universitäten, die sich im Weiteren dann mit den Lebensstilen von Jungakademikern beschäftigt, nicht mit der Analyse der Universitäten selbst bzw. ihres Personalmanagements beginnen, sondern es gilt zunächst den historischen und gesellschaftlichen Kontext zu beleuchten, in dem sich die Universitäten sowie die Jungakademiker bewegen.

Download PDF sample

Rated 4.30 of 5 – based on 4 votes