Das Blaue Buch 2007–2008: Chemotherapie-Manual Hämatologie by Prof. Dr. Dietmar Berger, Prof. Dr. Monika Engelhardt, Prof.

By Prof. Dr. Dietmar Berger, Prof. Dr. Monika Engelhardt, Prof. Dr. Roland Mertelsmann (auth.)

Show description

Read or Download Das Blaue Buch 2007–2008: Chemotherapie-Manual Hämatologie und Internistische Onkologie PDF

Similar german_14 books

Die Deutschen Parteiprogramme: Vom Erwachen des Politischen Lebens in Deutschland bis zur Gegenwart

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Simultan hybride Qualitätsstrategie im Privatkundengeschäft von Kreditinstituten: Erfolgreiche Synthese von Kosten- und Qualitätsvorteilen

Kreditinstitute stehen im Privatkundengeschäft derzeit vor einer doppelten Herausforderung: Einerseits sind Reaktionen auf den Strukturwandel nötig, andererseits gilt es, die andauernde Ertragsschwäche zu bekämpfen. Die Folge ist eine Intensivierung des Wettbewerbs. Vor dem Hintergrund der bankbetrieblichen Konkurrenzsituation untersucht Andreas Bruns, unter welchen Voraussetzungen Kreditinstitute den dringend benötigten Wettbewerbsvorteil mit Hilfe einer simultan hybriden Qualitätsstrategie erreichen können.

Additional info for Das Blaue Buch 2007–2008: Chemotherapie-Manual Hämatologie und Internistische Onkologie

Sample text

Engmaschige Überwachung, initial 50mg/h Wiederbelebungsausr.! v. v. c. Flüssigkeitsbilanzierung, Zufuhr+ Diurese min. >1000 KM-Punktion Einsendung MRD ZNS-Bestrahlung mit 24 Gy ! Liquorpunktion Achtung: Rituximab-Info auf Kurvenblatt beachten! bei Zytopenie Unterbrechung aller Zytostatika u. Fortsetzung der Bestrahlung, s. 30 Einzeldosis pro Gabe Paracetamol/Paracetamol ratio 15' vor Chemotherapie 28, 48 0, 4 u. 8 h nach Beginn Cyclo-Inf. Mesna/Uromitexan® 28, 48 15´ vor Cyclophosphamid Dexamethason/Fortecortin® 15' vor Chemotherapie Granisetron/Kevatril® 1-1-1 Cotrimoxazol/Cotrim®forte Trägerlösung 1000 mg Clemastin/Tavegil 28, 48 ab Tag 1 15mg Tag 27/48 Tag 27/48 Tag 27 bis 48 Tag 30/37/44 Substanz (Generic/Handelsname) zeitl.

Fortsetzen bis Gran>1000 Obligate Prä- und Begleitmedikation Tag zeitl. beginn 1-0-1 15' vor Chemotherapie 15' vor Chemotherapie kontinuierlich alle 6 Stunden alle 6 Stunden 1-1-1 1-0-0-0 Natriumbicarbonat/Kaiser's Natron Furosemid/Lasix® Lactulose/Bifiteral® Granisetron/Kevatril® NaCl 0,9% NaCl 0,9% Dexasine SE® Augentropfen Corneregel® Augentropfen Cotrimoxazol/Cotrim®forte Sucralfat/Ulcogant® 4 5-7 4,5,6 4,5,6 ab Tag 1 1-5 KCl 20ml/1000ml NaHCO3 40ml/1000ml 1g 40mg Trägerlösung Appl. v. o. v.

V. 1h Gabe mittags, 6h nach 1. v. c. 3h jeweils alle 12h , Monitorüberw. 0 Woche 11, Tag 71 Achtung: Rituximab-Info auf Kurvenblatt beachten! Einzeldosis pro Gabe 1000 mg 2 mg KCl 20ml/1000ml NaHCO3 40ml/1000ml 1g 40mg Trägerlösung Spülung Liquorraum bei Überdos.! th. MEMO:Leukovorin-Rescue gemäß MTX-Doku-Bogen_ALL (Anlage) Appl. o. v. v. o. v. Infusionsdauer B 24h Bemerkungen mindestens 3000ml/m 2 K+ -Kontrollen Urin-pH > 7,2 während+48h n. v. v. v. o. o. 1-1-1 Cotrimoxazol/Cotrim®forte bis Granulos >500, dann Mo/Mi/Fr 1x1Tbl 1-5 1 Btl.

Download PDF sample

Rated 4.48 of 5 – based on 14 votes