Betriebsplanung by Prof. Dr. F. Henzel (auth.)

By Prof. Dr. F. Henzel (auth.)

Show description

Read or Download Betriebsplanung PDF

Best german_14 books

Die Deutschen Parteiprogramme: Vom Erwachen des Politischen Lebens in Deutschland bis zur Gegenwart

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Simultan hybride Qualitätsstrategie im Privatkundengeschäft von Kreditinstituten: Erfolgreiche Synthese von Kosten- und Qualitätsvorteilen

Kreditinstitute stehen im Privatkundengeschäft derzeit vor einer doppelten Herausforderung: Einerseits sind Reaktionen auf den Strukturwandel nötig, andererseits gilt es, die andauernde Ertragsschwäche zu bekämpfen. Die Folge ist eine Intensivierung des Wettbewerbs. Vor dem Hintergrund der bankbetrieblichen Konkurrenzsituation untersucht Andreas Bruns, unter welchen Voraussetzungen Kreditinstitute den dringend benötigten Wettbewerbsvorteil mit Hilfe einer simultan hybriden Qualitätsstrategie erreichen können.

Extra resources for Betriebsplanung

Sample text

In% 9. in 1000 M Verkauf 1. in% 2. in 1000 M A M D lpro Jahr Derbei enthält: Zeile 1: den prozentualen Anteil der einzelnen Monate an dem geplanten Jahresumsatz (3 230 000,- = 1000fo) Zeile 2: die auf die Monate entfallenden Anteile in 1000,- M. Zeile 3: die normale Kapazität pro Monat mit 300 000,- M. Ein Vergleich zwischen 2 und 3 zeigt die Abweichungen zwischen Kapazität und Verkauf, wobei letzterer im April doppelt so hoch ist, während er im Jcrnuar nur etwas über 1/a beträgt. O. 44 Henzel Zeile 4: die alternative Produktionsdurchführung I in Prozenten des Jahresumsatzes.

R6. • . 30 6. ffräiJ f/}7). _;_ 88). t_ ,, 7 7 "}foo /OJS ,, /ß 81S I I -1 Alov 8 f5. i"Z. {). 0 {) 0 J7~ 1U6 Js lf~ 0 38~ b).. 3 '7-t JIJ. ti c 0 S7 ,,. -1,2. Q lf~8 :->8 lf2 7 :)g Ma>tsei Ruf Eu1 ~epa,· 0 ? Zeitbeobacbtung und Zeitrechnung im Fabrikbetrieb". o. S. 27. 4 Betriebsplanung 50 Henzel 2. Planung der Organisation Zu der Ausübung jeder, selbst der kleinsten Tätigkeit in Betrieben gehören im allgemeinen drei Faktoren ausübende Personen (Arbeitskräfte), ein sachlicher Ausübungsapparat und die Ausübungsleitung und Überwachung.

Aus diesen Ausführungen dürfte wohl ersichtlich sein, wie notwendig es für eine Unternehmung ist, sich vor Beginn einer Periode darüber klar zu sein, welche Produkte sie herstellen will. Gestaltet sich aber der tatsächliche Absatz während der Periode anders als geplant, dann kann es weiterhin notwendig sein, dieses Produktionsprogramm in seiner Art abzuändern. An zweiter Stelle entsteht dann die Frage: Wie v i e 1 so 11 produziert werden ? Diese Frage ist in erster Linie von der Marktseite her zu beantworten.

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 17 votes