Berufserfolg in der PR-Branche: Expressivität, by Katrin Hassenstein

By Katrin Hassenstein

Katrin Hassenstein stellt die nach gängiger those den Frauen zugesprochenen besseren kommunikativen, empathischen und sozialen Fähigkeiten, die im feminisierten Berufsfeld Public kin (PR) angeblich zu einem beruflichen Vorteil führen sollen, in den Fokus. Unter welchen konkreten Bedingungen machen Frauen und Männer im Berufsfeld Public family members Karriere? Befragt wurden Pressesprecherinnen und Pressesprecher in Deutschland. Damit liefert die Autorin Erkenntnisse zum Zusammenhang zwischen geschlechtsspezifischen Persönlichkeitseigenschaften, der beruflichen Motivation und dem Berufserfolg weiblicher und männlicher PR-Praktiker.

Show description

Read or Download Berufserfolg in der PR-Branche: Expressivität, Instrumentalität, Motivation PDF

Similar german_15 books

Virtuelle Arbeitsstrukturen und organisationales Commitment: Das Büro als entscheidender Faktor sozialer Identifikation

Raumflexible Arbeitskonzepte wie die Telearbeit lassen auf einen abnehmenden Stellenwert des Arbeitsraums Büro und auf eine Veränderung des Beziehungsgefüges zwischen Mitarbeiter und supplier schließen. Es stellt sich die Frage nach der Bindung eines Mitarbeiters an seinen Arbeitgeber und nach den Auswirkungen auf Leistungs- und Kündigungsbereitschaft.

Praxiswissen Gleitschleifen: Leitfaden für die Produktionsplanung und Prozessoptimierung

Dieses Fachbuch stellt sehr anschaulich und in verständlicher Sprache alle wichtigen Bereiche des Gleitschleifens dar. Viele Tabellen mit Richtwerten und Diagrammen geben konkrete Hinweise für die praktische Arbeit. In der aktuellen Auflage wurden die Kapitel zur Abwasserbehandlung und zu den Topf-Vibratoren deutlich erweitert.

Unternehmensberatung und Partizipation: Eine empirische Untersuchung in Krankenhausunternehmen

Peter Brückner-Bozetti geht der Frage nach, welchen Einfluss die Partizipation der Mitarbeitenden auf den Beratungsprozess in Unternehmen hat und kann mit seiner Studie ein komplexes Ursache-Wirkungsgeflecht darstellen. Dabei thematisiert der Autor insbesondere die Bedeutung der Integration von Fach- und Prozesskompetenz, die konkrete Gestaltung von Partizipation sowie die Handlungsstrategien der Akteure in Beratungsprozessen.

Extra resources for Berufserfolg in der PR-Branche: Expressivität, Instrumentalität, Motivation

Sample text

3 berichtet über strukturelle und organisationale Besonderheiten im Berufsfeld. Hier soll gezeigt werden, welche Konsequenzen aus der Diversität des Berufsfelds für die geplante Untersuchung in formaler und inhaltlicher Hinsicht zu ziehen sind. Es gilt die Frage zu klären, wie eine inhaltlich sinnvolle Eingrenzung des Berufsfelds gezogen werden kann, um eine empirische Klärung der Forschungsfragen zu bewerkstelligen. 4) werden die Ergebnisse von genderbezogener Berufsfeldforschung im PRBereich vorgestellt.

Eine Synopse zur Berufsfeldforschung im deutschsprachigen Raum bis zum Jahr 2000 nimmt Wienand (vgl. ) vor. Die Untersuchung von Röttger/Hoffmann/Jarren (2003) beschäftigt sich mit dem Berufsfeld PR in der Schweiz. 15 Die recht klare Abgrenzung der Berufsverbände voneinander zeigen die Daten von Schulte (2011): Agenturvertreter sind zu 0% im BdP organisiert, jedoch zu 33% in der DPRG. Umgekehrt sind die Unternehmensvertreter zu 46% Mitglied im BdP und nur 9% in der DPRG. 31% der Vertreter staatlicher Stellen und 63% der NPO’s sind im BdP Mitglied (vgl.

Klewes/van der Pütten stellen ebenfalls fest, dass die Anforderungen an Kompetenzen nicht klar formuliert sind: „Weder in Agenturen noch in Kommunikationsteams von Unternehmen findet sich heute ein allgemeingültiges konsensfähiges Kompetenzmodell, das einen praxistauglichen organisationsübergreifenden Vergleich der Istund Soll-Kompetenzen erlaubt“ (Klewes/van der Pütten 2014: 1021). Die vier dargestellten Perspektiven, aus denen das Anforderungsprofil an PRPraktiker betrachtet wird, transportieren ein eher unspezifisches Kompetenzraster.

Download PDF sample

Rated 4.42 of 5 – based on 15 votes