Berechenbarkeit: Logik, Argumentation, Rechner und by Juraj Hromkovic

By Juraj Hromkovic

Die Bildung der grundlegenden Begriffe und Konzepte der Informatik und der Mathematik wie Programm, Algorithmus, Beweis und Argumentation, Unendlichkeit und die Grenzen der Automatisierbarkeit werden ohne Vorwissen des Lesers in der Informatik in kleinen Schritten vermittelt.

Geschichte der Informatik und Begriffsbildung - Das Konzept des Unendlichen - Berechenbarkeit und die Grenzen der Automatisierbarkeit

Gymnasiasten und Lehrpersonen
Lehramtstudierende der Informatik und Mathematik
Fachhochschulstudierende

Prof. Dr. Juraj Hromkovic, ETH Zürich

Show description

Read Online or Download Berechenbarkeit: Logik, Argumentation, Rechner und Assembler, Unendlichkeit, Grenzen der Automatisierbarkeit PDF

Similar german_15 books

Virtuelle Arbeitsstrukturen und organisationales Commitment: Das Büro als entscheidender Faktor sozialer Identifikation

Raumflexible Arbeitskonzepte wie die Telearbeit lassen auf einen abnehmenden Stellenwert des Arbeitsraums Büro und auf eine Veränderung des Beziehungsgefüges zwischen Mitarbeiter und agency schließen. Es stellt sich die Frage nach der Bindung eines Mitarbeiters an seinen Arbeitgeber und nach den Auswirkungen auf Leistungs- und Kündigungsbereitschaft.

Praxiswissen Gleitschleifen: Leitfaden für die Produktionsplanung und Prozessoptimierung

Dieses Fachbuch stellt sehr anschaulich und in verständlicher Sprache alle wichtigen Bereiche des Gleitschleifens dar. Viele Tabellen mit Richtwerten und Diagrammen geben konkrete Hinweise für die praktische Arbeit. In der aktuellen Auflage wurden die Kapitel zur Abwasserbehandlung und zu den Topf-Vibratoren deutlich erweitert.

Unternehmensberatung und Partizipation: Eine empirische Untersuchung in Krankenhausunternehmen

Peter Brückner-Bozetti geht der Frage nach, welchen Einfluss die Partizipation der Mitarbeitenden auf den Beratungsprozess in Unternehmen hat und kann mit seiner Studie ein komplexes Ursache-Wirkungsgeflecht darstellen. Dabei thematisiert der Autor insbesondere die Bedeutung der Integration von Fach- und Prozesskompetenz, die konkrete Gestaltung von Partizipation sowie die Handlungsstrategien der Akteure in Beratungsprozessen.

Additional info for Berechenbarkeit: Logik, Argumentation, Rechner und Assembler, Unendlichkeit, Grenzen der Automatisierbarkeit

Sample text

Leider ist auch hier der Aufwand für große Zahlen sehr hoch, weil die Primfaktorzerlegung zu bestimmen rechnerisch sehr aufwändig ist. Ungefähr 200 v. Chr. 2 Die Methode basiert auf folgender Behauptung: GGT(a, b) = GGT(a − b, b) für alle positiven ganzen Zahlen a und b mit a > b. 2 Die Methode ist in der chinesischen Sammlung „Mathematik in 9 Büchern“ zu finden. 34 Lektion 2 Korrekte Argumentation Bevor wir uns dem Beweis dieser Aussage widmen, beobachten wir, wie schnell wir mit dieser Methode den größten gemeinsamen Teiler bestimmen können.

5 haben ⎭ ⎩ wir bewiesen, dass x durch 3 teilbar sein muss, wenn 3 die Zahl x2 teilt. “ Diese Implikation gilt nicht für alle x. Wählen wir x = 6. Dann ist x2 = 36 und wir sehen, dass 12 die Zahl 36 teilt. Die Zahl x = 6 ist aber nicht durch 12 teilbar. Kannst du noch mehrere Zahlen x finden, für welche die Implikation nicht gilt? Impliziert die Teilbarkeit von x2 durch 18 die Teilbarkeit von x durch 18? 32 Wir zeigen es für a + b und ab . Fangen wir mit a + b an. } ⇒ „a + b = p q + r s = ps+rq qs mit q = 0, s = 0“ ⇒ „a ⎧ + b ist eine rationale Zahl“ ⎫ ⎨Die Zahl ps + rq ist in , weil alle Zahlen p, q, r und s auch aus sind.

32 Zeige mittels direkter Beweise, dass die Zahlen a + b, a − b, a ·b und sich immer als Brüche qp darstellen lassen, wenn a und b auch Brüche sind. a b (für b = 0) Die Menschen in der Antike nannten daher diese Zahlen die rationale Zahlen, weil man sie durch arithmetische Berechnungen erzeugen konnte. Es war für sie ein Schock und damit ein Widerspruch zu ihrer Philosophie (alles kann man durch Zahlen und arithmetische Operationen über Zahlen beschreiben), als sie entdeckten, dass es in der realen Welt Zahlen gibt, die man nicht √ berechnen kann (das heißt nicht als Brüche darstellen kann).

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 47 votes