Aufbruch Pflege: Hintergründe – Analysen – by Thomas Behr

By Thomas Behr

Vor dem Hintergrund der im Rahmen der Expertenkommission der BGW Aufbruch Pflege 2006 erstellten fünf Positionspapiere zu basalen Themen der Altenpflege in Deutschland beleuchten Experten die gegenwärtige state of affairs und eine handlungsorientierte zukünftige Ausrichtung in den Sachgebieten.

Show description

Read or Download Aufbruch Pflege: Hintergründe – Analysen – Entwicklungsperspektiven PDF

Best german_15 books

Virtuelle Arbeitsstrukturen und organisationales Commitment: Das Büro als entscheidender Faktor sozialer Identifikation

Raumflexible Arbeitskonzepte wie die Telearbeit lassen auf einen abnehmenden Stellenwert des Arbeitsraums Büro und auf eine Veränderung des Beziehungsgefüges zwischen Mitarbeiter und organization schließen. Es stellt sich die Frage nach der Bindung eines Mitarbeiters an seinen Arbeitgeber und nach den Auswirkungen auf Leistungs- und Kündigungsbereitschaft.

Praxiswissen Gleitschleifen: Leitfaden für die Produktionsplanung und Prozessoptimierung

Dieses Fachbuch stellt sehr anschaulich und in verständlicher Sprache alle wichtigen Bereiche des Gleitschleifens dar. Viele Tabellen mit Richtwerten und Diagrammen geben konkrete Hinweise für die praktische Arbeit. In der aktuellen Auflage wurden die Kapitel zur Abwasserbehandlung und zu den Topf-Vibratoren deutlich erweitert.

Unternehmensberatung und Partizipation: Eine empirische Untersuchung in Krankenhausunternehmen

Peter Brückner-Bozetti geht der Frage nach, welchen Einfluss die Partizipation der Mitarbeitenden auf den Beratungsprozess in Unternehmen hat und kann mit seiner Studie ein komplexes Ursache-Wirkungsgeflecht darstellen. Dabei thematisiert der Autor insbesondere die Bedeutung der Integration von Fach- und Prozesskompetenz, die konkrete Gestaltung von Partizipation sowie die Handlungsstrategien der Akteure in Beratungsprozessen.

Extra resources for Aufbruch Pflege: Hintergründe – Analysen – Entwicklungsperspektiven

Example text

Besonders bei der Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigungen ihrer Alltagskompetenz stehen Beratung und Anleitung von pflegenden Angehörigen, gerontopsychiatrische Kompetenzen sowie unterstützende Strukturen deutlich stärker im Vordergrund als bisher. Erkennbar höhere Anforderungen werden auch an die individuelle Planungs- und Kooperationsfähigkeit gestellt, um eine zwischenmenschliche pflegerische Beziehung tatsächlich ermöglichen und ein möglichst hohes Maß an Eigenständigkeit und Lebensqualität für die Pflegebedürftigen aufrecht-erhalten zu können [7].

Um innerhalb der Pflegeberufe die Voraussetzungen für ein lebenslanges Lernen zu schaffen – mithin zukünftig eine kontinuierliche Anpassung zwischen sich weiter entwickelnden Anforderungen und einer bedarfsgerechten Aus- und Weiterbildung zu gewährleisten – hält die Expertenkommission darüber hinaus eine Förderung der Qualifikationsforschung für äußerst wichtig. Hierzu gehört nicht nur, wie bereits begonnen, die Etablierung von pflegewissenschaftlichen Forschungsinstituten. Ebenso wird, im Sinne der Bedarfsorientierung und Dynamisierung des Theorie-Praxis/Praxis-Theorie-Transfers [28], die Durchführung regelmäßiger kennzahlenorientierter Erhebungen der Qualifizierungssituation sowie des Aus- und Fortbildungsbedarfs in Pflege- und Gesundheitsberufen in Form eines Nationalen Pflegeberichts notwendig.

Veränderungsprozesse erfolgreich gestalten, Mitarbeiter mobilisieren. 2. aktualisierte und erweiterte Auflage. : Mitarbeiterkommunikation. , Zimmermann, R. ): Das Handbuch der Unternehmenskommunikation. : Organisation. Einführung in die Organisationstheorie und -praxis. : Mögliche Auswirkungen der Umsetzung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs. V. Berlin, 23. de/03-events/2009/gruppe4/pdf/Prasentation%20Wingenfeld. pdf (Abruf 2010) Expertenexpertise Jürgen Gohde 20 Jahre nach Einführung der Sozialen Pflegeversicherung zeigt sich erheblicher Modernisierungsbedarf.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 21 votes