Atlas der Enteroskopie: Endoskopie des Dünndarms und des by Professor Dr. med. Ludwig Demling, Privatdozent Dr. med.

By Professor Dr. med. Ludwig Demling, Privatdozent Dr. med. Meinhard Classen, Dr. med. Peter Frühmorgen (auth.)

Der Atlas für Enteroskopie ist neu in seiner Thematik. Er befaßt sich mit den Fortschritten der modernen gastroentero­ logischen Endoskopie. Sie betreffen den Dünndarm vom Duodenum bis zum Ileum und das gesamte Kolon. Während vor etwa drei Jahren große Teile des Darmkanals einer direk­ ten Betrachtung noch nicht zugänglich waren, kann inan heute von der Speiseröhre bis zum After jegliche sector optisch und bioptisch untersuchen, sei es durch die Kombination von Enteroskopie und Coloskopie oder mit Hilfe der peroralen Entero-Coloskopie. Entzündliche oder peptische Läsionen, Tumoren, Divertikel und Stenosen können gesehen und histo­ logisch überprüft werden. Neu ist auch die Darstellung des biliären und pankreatischen Gangsystems mit Röntgenkon­ trastmitteln über die endoskopisch intubierte Papilla Vateri. Erstmalig wird das Gangsystem der Bauchspeicheldrüse der präoperativen Röntgenuntersuchung zugänglich und kann mit der mesenterialen Angiographie kombiniert werden. Bei der Differentialdiagnose des Verschlußikterus bedeutet die retrograde endoskopische Füllung des biliären structures einen wesentlichen Fortschritt, da das Verfahren gegenüber der in keeping with­ kutanen und der laparoskopischen Cholangiographie sehr schonend ist. Neuland wurde auch betreten mit der opera­ tiven Endoskopie im Dünn-und Dickdarm. Mit ihrer Hilfe können Fremdkörper nach außen befördert, umschriebene Veränderungen lokal behandelt, Blutungen durch Koagula­ tion gestillt und Polypen mit der Diathermieschlinge entfernt werden. Der Atlas zeigt in erster Linie die Möglichkeiten, welche sich durch die Weiterentwicklung der Endoskopie und deren Kombinationen mit dem Röntgenverfahren dem ärztli­ chen Handeln eröffnet haben.

Show description

Read or Download Atlas der Enteroskopie: Endoskopie des Dünndarms und des Dickdarms, retrograde Cholangio-Pancreaticographie PDF

Similar german_11 books

Ökumene und Gemeinde: Untersuchungen zum Alltag in Kirchengemeinden

InhaltDas Buch untersucht die Entwicklung der Beziehungen zwischenevangelischen und katholischen Kirchengemeinden im Zeitraum von 1983 bis 1999in fünf Stadtteilen mit unterschiedlicher Sozialstruktur. Es fällt auf, wie stark die Kirchengemeinden ein Spiegelbildihrer sozialräumlichen Umwelt, ihrer Probleme und Auseinandersetzungen mitherausfordernden gesellschaftlichen Entwicklungen im Nahbereich darstellen.

Kriminal-politik: Unter redaktioneller Mitarbeit von Matthias Gasch

Kriminalpolitik wird von den Autoren des Buches als ein Politik-Programm verstanden, welches die Strategien, Taktiken und Sanktionsinstrumente beschreibt, mit denen die Institutionen der Inneren Sicherheit eine Optimierung der Verbrechenskontrolle zu erreichen versuchen. Derzeit sind Tendenzen zu beobachten, wonach sich die bislang nationwide und staatlich ausgerichteten Kriminalpolitiken „entgrenzen“: sichtbar vor allem in der zunehmenden Europäisierung der Inneren Sicherheit, beobachtbar aber auch anhand der steigenden Einbeziehung kommerzieller Akteure in die Produktion öffentlicher Sicherheit.

Additional resources for Atlas der Enteroskopie: Endoskopie des Dünndarms und des Dickdarms, retrograde Cholangio-Pancreaticographie

Example text

SCHIER: Dünndarmtumoren. ). Stuttgart: Thieme 1973. 3. : A case of primary duodenal cancer diagnosed by duodenoscopy and scopic biopsy. Endoscopy 2, 134 (1970). 4. : Retrograde pancreatography and cholangiography by fiberduodenoscope. Gastroenterology 59, 445 (1970). Antrumschleimhaut in der zuführenden Schlinge nach Billroth lI-Resektion (Abb. 38, 39) Rezidivulcera entstehen bekanntlich in 0,5-5% der Fälle nach Billroth lI-Resektion [1]. Häufig gehen sie auf restierende Antrumschleimhaut an der zuführenden Schlinge zurück.

Die Indikation zu einer Relaparotomie wird hierdurch präzisiert. sehen Patienten mit positivem Nachweis von Australia-Antigen eine Duodenoskopie nicht aus. Chronische Hepatitis und Cirrhose Leberabscesse Retrograde Cholangiographien bei Leberabscessen wurden unseres Wissens bislang nicht ausgeführt. Wie bei allen fieberhaften Infektionen der Gallenwege würden wir bei Verdacht auf Leberabsceß eine retrograde Cholangiographie vermeiden (s. Kapitel Komplikationen). Lebercysten Nicht parasitäre Lebercysten beruhen auf einer Entwicklungsstörung der intrahepatischen Gallengänge.

Während wir Conray 60 als geeignetes Kontrastmittel für die retrograde Cholangiographie ansehen, empfehlen englische Kollegen weniger konzentrierte Kontrastmittel, um Konkremente nicht zu übersehen [3, 6]. 67-73) Das Gallensteinleiden ist außerordentlich verbreitet. In Mitteleuropa sind 10-15% aller Erwachsenen davon betroffen [8, 11], bei etwa 15% von diesen führt das Steinleiden zum Tode [11]. Nach HEss entwickelt sich bei 26% der Patienten mit Cholelithiasis auch eine Choledocholithiasis [11].

Download PDF sample

Rated 4.30 of 5 – based on 40 votes