Arbeitnehmer nach einem Arbeitsplatzverlust: Auswirkungen by Karl Bernhard Hillen

By Karl Bernhard Hillen

Show description

Read Online or Download Arbeitnehmer nach einem Arbeitsplatzverlust: Auswirkungen von Unsicherheit über Wirtschaftsentwicklung und Arbeitsplatzsicherung PDF

Best german_14 books

Die Deutschen Parteiprogramme: Vom Erwachen des Politischen Lebens in Deutschland bis zur Gegenwart

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Simultan hybride Qualitätsstrategie im Privatkundengeschäft von Kreditinstituten: Erfolgreiche Synthese von Kosten- und Qualitätsvorteilen

Kreditinstitute stehen im Privatkundengeschäft derzeit vor einer doppelten Herausforderung: Einerseits sind Reaktionen auf den Strukturwandel nötig, andererseits gilt es, die andauernde Ertragsschwäche zu bekämpfen. Die Folge ist eine Intensivierung des Wettbewerbs. Vor dem Hintergrund der bankbetrieblichen Konkurrenzsituation untersucht Andreas Bruns, unter welchen Voraussetzungen Kreditinstitute den dringend benötigten Wettbewerbsvorteil mit Hilfe einer simultan hybriden Qualitätsstrategie erreichen können.

Additional resources for Arbeitnehmer nach einem Arbeitsplatzverlust: Auswirkungen von Unsicherheit über Wirtschaftsentwicklung und Arbeitsplatzsicherung

Sample text

Während allerdings zum Verhalten der Firmenleitung fast alle Befragten eine spezifische Antwort zu geben wußten, machten bei der entsprechenden Frage in bezug auf den Betriebsrat 27% keine Angabe, bei den Gewerkschaften 38%, beim Arbeitsamt 39%, und zwar fiel jeweils überwiegend den Befragten in Epe keine passende Antwort ein. Der Vorwurf, rücksichtslos gewesen zu sein, wurde den drei genannten Institutionen nur recht selten gemacht, längst nicht so häufig wie (vor allem in Epe) der Firmenleitung.

Wichtig war demgegenüber wiederum die von den »Arbeitslosen« häufiger gemachte Angabe, die Gastarbeiter seien schuld an der Betriebsstillegung gewesen, denn sie hätten den Einheimischen die Arbeitsplätze weggenommen. Am meisten unterschieden sich die Befragten mit zurückliegender oder andauernder Arbeitslosigkeit von ihren (insoweit) glücklicheren Kollegen durch ihre Einstellung zur Regierung. 32% der »Arbeitslosen« (gegenüber 23% der anderen) waren der Ansicht, die Regierung kümmere sich nicht genug um die Lage der Arbeiter.

Aber auch die ehemaligen Arbeitslosen, die inzwischen wieder berufstätig waren, hatten jetzt an ihrer neuen Stelle überdurchschnittlich oft geringere Einkünfte als im stillgelegten Betrieb 1 0 5 • Zur allgemeinen und persönlichen wirtschaftlichen Situation106 äußerten sich die »Arbeitslosen« kaum häufiger pessimistisch und nur wenig seltener optimistisch als die anderen Befragten (28% von ihnen gegenüber durchschnittlich 32% machten überwiegend optimistische Äußerungen zur Wirtschaftslage). 13 Arbeitsplatzwechsel In der Rezession 1966/67 wurden sehr viele Arbeitnehmer erstmalig mit dem Phänomen »Mobilität« konfrontiert.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 3 votes